www.justament.de, 28.2.2011: Expertin für das schöne Leben

Christiane Rösinger debütiert solo mit „Songs Of L. And Hate“

Thomas Claer

scheiben-tc-christiane-rosinger-cover1Vergesst Lady Gaga, vergesst Lena und alle anderen gleich mit! Der Popstar des Jahres 2010 heißt eindeutig Christiane Rösinger. Nun mag sich manch einer fragen: Wer ist überhaupt Christiane Rösinger? Und erst recht werden sich viele im letzten Herbst gewundert haben, als auf dem Cover von Stadtmagazinen und Musikzeitschriften eine wenig fotogene Frau Ende 40 mit zerfurchtem Gesicht in wenig eleganter Kleidung auftauchte. Wer dann neugierig auf YouTube klickte, sah Christiane Rösinger in einer belebten Straße sitzen und hörte sie mit verrauchter Stimme ihr Lied ankündigen und dachte schon „Naja …“, um im nächsten Moment vor freudiger Verzückung fast vom Stuhl zu fallen. Denn Christiane Rösinger singt mit plötzlich wie verwandelter glockenheller Stimme Melodien, die bezaubern, und Texte, deren Intelligenz und melancholischer Tiefsinn einen bis ins Mark erschüttern können. Vor allem aber verfügt sie über einen umfangreichen Backkatalog bärenstarker Songs aus früheren Tagen, die sie in den letzten 22 Jahren mit ihren Bands „Lassie Singers“ und „Britta“ aufgenommen hat und nun immer wieder gerne auch solo zum Besten gibt. „Liebe wird oft überbewertet“ ist so ein Lied, das einen in seiner augenzwinkernden Parolenhaftigkeit mit Macht ergreift, auch „Depressiver Tag“ oder „Wer wird Millionär?“ sind wahre Perlen. In letzterem Britta-Song artikulierte sie präzise die angefressene Kreuzberger Befindlichkeit dieser Tage: „Ist das noch Boheme oder schon die Unterschicht?“ Denn: „Das Geld ist platt und will auch platt geschmeichelt sein“ Doch wie tröstlich ist da die Schlusszeile: „Und für uns bleibt nur das schöne Leben“. Auch als Autorin eines gleichnamigen Buches hat Christiane Rösinger vor ein paar Jahren von sich reden gemacht. Und nun also ihr erstes Solo-Album… Nicht, dass es schlecht wäre, ganz im Gegenteil! Aber zumindest hinter den Höhepunkten ihres „Frühwerks“ bleibt es insgesamt dann doch ein wenig zurück. Gleichwohl macht es viel Freude, sich in der „melancholischen Hypochondrie“ dieser Texte zu verlieren und Songs wie „Ich muss immer an dich denken“ zu lauschen. Das Urteil lautet: vollbefriedigend (10 Punkte).

Christiane Rösinger
Songs Of L. And Hate
Staatsakt (Rough Trade)
Ca. € 17,-
ASIN: B003ZUB506

Hörproben:

Wer wird Millionär

Liebe wird oft überbewertet

Ich muss immer an dich denken

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: